Kursangebot der Chemiewehrschule Zofingen

AFV RABATT

Auf die folgenden Angebote haben Mitglieder vom Aargauischen Feuerwehrverband AFV Rabatt:
CHF 50.00 pro Einzelperson
bis zu CHF 750.00 pro Organisation
Bitte teilen Sie bei bei der Anmeldung die Mitgliedschaft im AFV mit.

10M | Dreifacher Brandschutz / Löschangriff

Sie werden schrittweise in den Aufbau eines dreifachen Brandschutzes/Löschangriffes eingeführt, indem Sie über Wahl und Wirkung von Löschmitteln sowie über das technische und taktische Vorgehen instruiert werden.

Ziele
Brandschutz und Löschangriff anwenden
Richtige Wahl der Mittel
Kennen der Wirkung von verschiedenen im Einsatz verwendeten Mitteln

Inhalt
Aufbau eines Brandschutzes und Löschangriffes
Technisches und taktisches Vorgehen bei Flüssigkeits- und Gasbränden
Absorption von Gasen und Dämpfen
Wirkung von verschiedenen Löschmitteln kennen lernen
Sensibilisieren auf die Wirkung der neuen Schaummittel in der ARA
Löschwasserrückhaltung

Teilnehmer/ Gruppengrösse
Grundkurs für in einer Feuerwehr eingeteilte AdF oder Gfr
Max. 3 Klassen mit je 12 Personen

Arbeitsweise
Kurze theoretische Einführung
Praktische Arbeiten an typischen und realistischen Übungsanlagen

Ausrüstung
Brandschutzausrüstung komplett
Dienstbüchlein
Notizmaterial

Besonderes
Dieser Kurs wird auch in Modulen am Abend oder ½-tagesweise für Organisationen angeboten.

Das Anmeldeforumlar finden Sie am Ende der Seite

10V | Industrielle Brandbekämpfung / Flüssigkeitsbrände

Sie werden schrittweise in das Element Kühlen des dreifachen Löschangriffes eingeführt, indem Sie über die Wirkung von Strahlrohren sowie über das techni-sche und taktische Vorgehen instruiert werden.

Ziele
Erfolgreiche Brandbekämpfung unter Realbedingungen
Erkennen der Wirkung und Einschätzen der eingesetzten Löschmittel
Dreifacher Löschangriff praxisnah erleben

Inhalt
Wirkung der Löschmittel
Grundlagen der industriellen Brandbekämpfung
Unvorhergesehene Brandsituationen
Eigene Sicherheit

Teilnehmer/ Gruppengrösse
Grundkurs für AdF in einer Notfallorganisation
Max. 2 Klassen mit je 20 Personen

Arbeitsweise
Kurze theoretisch Einführung
Praktische Arbeiten an realistischen Übungsanlagen

Ausrüstung
Brandschutzausrüstung komplett, ohne Seilwerk
Die Ausbildung kann mit oder ohne Atemschutz durchgeführt werden.

Module
Kühlen eines Flüssigkeitsbrandes (obligatorisch)
Blocklager (Transport, Lagerhaus, Gewerbe)
Tankstelle (Auto-Brände, Parkplatz)
Tankstelle mit Überfüllung (Tankauflieger)
Industrie (Tropf- bis Fliessbrand, undichter Leitungsflansch, Rohrbrücke)
Gasfahrzeug (alternativ Treibstoff)
Flächenbrand (als Festigung mit allen Modulen kombinierbar

Das Anmeldeforumlar finden Sie am Ende der Seite

20Y | Flash-Over Training

In diesem Training erleben Sie unter realen Temperatur- und Brandrauchbedingungen die verschiedenen Arten des Abbrandes von Pyrolysegasen bis zur Durchzündung. Sie sehen die unterschiedlichen Farben und Stadien der Brandgase. Sie lernen das Brandverhalten zu unterscheiden und richtig zu interpretieren. Es werden Möglichkeiten besprochen und getestet, um diese gefährlichen Situationen zu verhindern. Die mit Feststoffen befeuerte Trainingsanlage ermöglicht ein sehr realitisches und trotzdem sicheres Training.

Ziele
Im Ernstfall richtig reagieren und nicht überrascht werden
Verschiedene Stufen der Rauchgasdurchzündung erleben
Symptome einer Flash-Over Situation erkennen (Rauchlesen)
ERFA über Lösch- und Angriffstechniken

Inhalt
Entstehung des Flash-Over
Einsatztechnik (Strategie und Taktik)
Stadium einer Rauchgasdurchzündung richtig einschätzen
Gefahren erkennen
Mögliche Lösch- und Angriffstechnik aufzeigen

Teilnehmer/ Gruppengrösse
Weiterbildungskurs für AS-Chef, Truppführer bis zum Atemschutzgeräteträger
Einsatz- / Brandhauserfahrung erforderlich
Max. 18 Personen

Arbeitsweise
Sicherheitshinweise
Theoretische Einführung
Durch beobachten Flash-Over Situation erkennen und erleben

Ausrüstung
Brandschutzausrüstung komplett
Atemschutzgerät komplett
Atemschutz-Tauglichkeitszeugnis
Flammschutzhaube (zweilagig)
Auf Wunsch können AS-Geräte, Helme und Flammschutzhauben (Tragepflicht) zugemietet werden
keine synthetische Kleidung tragen

Das Anmeldeforumlar finden Sie am Ende der Seite

20T | Brandbekämpfung VSH in Tunnelanlagen

Als Ergänzung zu den gasbefeuerten Trainingsmöglichkeiten bieten wir stufengerechte, praxisnahe Ausbildung für das grundsätzliche Vorgehen bei Einsätzen in UVA (unterirdischen Verkehrsanlagen wie Tunnelanlagen) mit Realfeuer. In einem kurzen Einführungsreferat mit anschliessender Besichtigung der Anlagen im Versuchsstollen Hagerbach werden Sie bezüglich Luftströme, dem Verhalten der Brandgase und des Feuers sensibilisiert.

Ziele
Feststellen und Beurteilen von Gefahren im Bereich Tunnelanlagen der Bahn oder mit Strassen
Rettungen markieren, ausführen und korrekte Technik und Taktik bei der Brandbekämpfung

Inhalt
Verhalten von Bränden in Tunnelanlagen
Kenntnisse bezüglich Luftströme
Personenrettung und Brandbekämpfung in Tunnelanlagen
Grosse Einsatztiefe
Chemiewehreinsatz und Dekontamination

Arbeitsweise
Theoretisch Einführung
Praktische Arbeiten an typischen und realistischen Übungsanlagen

Teilnehmer/ Gruppengrösse
AS-Offiziere, Truppführer und Atemschutzgeräteträger
AS Tauglichkeiteszeugnis
Max. 12 Personen

Ausrüstung
Brandschutzausrüstung komplett
Pressluftatmer mit 2 Reserveflaschen
Sicherungsseil (pro Organisation)
Truppverbindungsseil
Dienstbüchlein
Notizmaterial

Das Anmeldeforumlar finden Sie am Ende der Seite

20W | Atemschutz Training im Brandhaus (SAZ)

Das Brandhaus (SAZ) in Zofingen bietet Ihnen zahlreiche Übungs- und Trainingsmöglchkeiten, von der Brandbekämpfung an Gasbrandstellen über Absuchen bis hin zum Retten unter erschwerten Bedingungen. Die ganze Anlage wird mit Hitze und Rauch von einem Holzfeuer untermauert, um ein möglichst realistisches Training zu absolvieren.

Ziele
Rettungen unter erschwerten Bedingungen ausführen
Absuchen von Räumen und Gebäudeteilen mit Wärmebildkamera, Blindenstöcken
Lösch- und Angriffstechnik im Innenangriff mit Folgen für die anderen Trupps erleben
Trupparbeit und Kommunikation trainieren

Inhalt
Mögliche Vorgehensweisen von Rekotrupp, Rettungstrupp, Lüftungskonzepte aufzeigen
Löschtechniken im Innenangriff
Absuchen und Retten
Systematisches Vorgehen mit Wärmebildkamera
Festigen mit Einsatzübungen

Teilnehmer/ Gruppengrösse
AS-Offiziere, Truppführer und Atemschutzgeräteträger
Max. 16 Personen

Arbeitsweise
Sicherheitshinweise
Fehler erleben lassen und Lehren ziehen
Persönliche Grenzen rechtzeitig erkennen

Ausrüstung
Brandschutzausrüstung komplett
AS-Gerät komplett
AS-Tauglichkeitszeugnis
Auf Wunsch können AS Geräte, Helme und Flammschutzhauben zugemietet werden

Anmeldung

15 + 4 =