Start der Jugendfeuerwehr in Murgenthal

Start der Jugendfeuerwehr in Murgenthal

Am vergangenen Samstag, dem 20.02.2021 konnte die Feuerwehr Murgenthal mit einem weiteren sehr erfreulichen Kapitel starten, einer Jugendfeuerwehr!
So wurden durch die Leiterin der Jugendfeuerwehr Christine Imhof und den Leitern Patrick Däppen und Patrick Schneider, 11 Jugendliche aus der Gemeinde Murgenthal zur ersten (kurzen) Übung der Jugendfeuerwehr begrüsst.
Im Vordergrund der Übung stand die Anprobe der Feuerwehrkleider und eine Besichtigung der Fahrzeuge und des Feuerwehrmagazins.
Weiter wurden noch Informationen ausgetauscht, Einsatzbilder präsentiert sowie das Arbeitsprogramm erklärt und besprochen.
Infolge der Pandemie wurde dieser Anlass unter der Berücksichtigung des Schutzkonzeptes der Feuerwehr Murgenthal, in 3 kleinen Gruppen durchgeführt.

Die Feuerwehr Murgenthal schliesst sich damit an die Jugendfeuerwehr Hydros an, bei welcher auch die Feuerwehren aus Rothrist, Oftringen und Strengelbach dabei sind.
Nicht zuletzt kann so auch das Thema der Jugendfeuer im Bezirk Zofingen weiter gestärkt werden.

Für die Feuerwehr Murgenthal wird die Jugendfeuerwehr ein wichtiger Teil sein. Einerseits kann den Jugendlichen aus der Gemeinde eine tolle Freizeitbeschäftigung angeboten werden und der Bevölkerung die Feuerwehr noch näher gebracht werden. Andererseits wird die Jugendfeuerwehr ein wichtiger Teil zur späteren Bestandessicherung an Angehörigen der Feuerwehr für die aktive Feuerwehr sein.
Also auch eine wertvolle Investition in die Zukunft, und das in vielerlei Hinsicht.

Neue Verkehrsregeln ab 1. Januar 2021

Neue Verkehrsregeln ab 1. Januar 2021

Am 1. Januar 2021 treten diverse neue Verkehrsregeln in Kraft. Unter anderem muss neu auf Autobahnen eine Rettungsgasse für Einsatzfahrzeuge freigehalten werden, bereits wenn sich der Verkehr nur noch mit Schrittgeschwindigkeit bewegt. Das gilt auch, wenn kein Blaulichtfahrzeug zu sehen oder zu hören ist. Bei zweispurigen Strassen ist die Rettungsgasse zwischen den beiden Spuren zu bilden, bei dreispurigen Strassen immer zwischen dem äussersten linken und dem mittleren Fahrstreifen. Das Nichtbeachten der Rettungsgasse wird mit einer Ordnungsbusse geahndet.

In der neu ab dem 1. Januar 2021 gültigen Signalisationsverordnung wurde der §19 Abs. 1 lit d mit den schweren Arbeitsmotorwagen ergänzt. Gemäss der Verordnung über die technischen Anforderungen an Strassenfahrzeuge (VTS, 741.41) §13 Abs. 2 lit d gehören Feuerwehrfahrzeuge zu den Arbeitsmotorwagen. Somit dürfen keine Fahrten (ausser bei Einsatzfahrten mit Blaulicht und Wechselklanghorn) auf solchen Strassen erfolgen. Übungs-fahrten, aber auch Einsätze ohne Blaulicht und Wechselklanghorn, sind nach diesem Recht nicht zugelassen.

Links zum diesem Thema
Rettungsgasse Youtube Kurzfilm
Alle Änderungen ASTRA – Kurzfilme

Quellen: Aargauische Gebäudeversicherung, ASTRA

Kommandowechsel

Kommandowechsel

Ein Abschied ist immer auch einen Neuanfang

In diesem Sinne dankt der Aargauische Feuerwehrverband den Kommandanten/ Vize-Kommandanten im Kanton Aargau für ihre Dienste und ihr Engagement für das Wohl der Allgemeinheit und begrüsst die neuen Chargenträger in ihrer neuen Funktion.

Bliibet Gsund!

Liste Kommandowechsel

Eindrücke

Eindrücke

Aktion Rüblitorte
Am Samstag konnte wie geplant in ausgewählten Stützpunkten die Rüblitorte an die Delegierten und ein zusätzlich ein Geschenk der AGV an die Kommandos/ Instruktoren übergeben werden.
Die einen oder anderen nutzten die Gelegenheit, natürlich unter den nötigen Corona Regelen, um abgehende Kommandanten oder Vizekommandanten zu verabschieden.
Fazit, es war ein gelungener Anlass und in diesem Sinne ein grpsser Dank für an die AGV und die Organisatoren.

Wir trauern um einen Kameraden

Wir trauern um einen Kameraden

Leider müssen schon wieder von einem unseren Kameraden Abschied nehmen. Ruedi Kämpf, Feuerwehr Rheinfelden a.D. ging unerwartet am 26. Oktober 2020 von uns. Der Aargauische Feuerwehrverband wünscht den Angehörigen in dieser schweren Zeit viel Kraft.

Nachstehend widmet Marc Leber, Kdt Feuerwehr Rheinfelden noch persönliche Worte an „Rüedel“

Mit grossem Bedauern und auch schmerzlicher Überraschung mussten wir diese Woche von einem der ganz Grossen des Rheinfelder Feuerwehrwesens, einem der grossen Originale, Abschied nehmen. Unser lieber Kamerad Rudolf Kämpf, alias „Rüedel“, ist ganz überraschend und viel zu früh von uns gegangen. Er verstarb in der Nacht vom Sonntag auf den Montag zuhause. Mit Ruedi verliert die Feuerwehr Rheinfelden und auch ich persönlich ein grosses Vorbild und einen Mentor. Ich durfte durch seine harte aber stets väterlich faire Ausbildung gehen, was mich schliesslich zu meiner jetzigen Funktion als Kommandant der Feuerwehr gebracht hat. Aber nicht nur als Feuerwehrmann verlieren wir mit Ruedi einen lieben Kameraden, auch im Privatleben gab es zig grossartige gemeinsame Momente, welche stets geprägt waren von äusserster Kameradschaft und Geselligkeit. Ruedi war einer der alten Schule.
Männer seines Schlages sind heute nur noch selten, darum schmerzt sein Verlust umso mehr. Wir werden Dich nie vergessen, Rüedel, und Du wirst mit Deinem Geist immer Teil unserer Feuerwehrfamilie bleiben, auf immer und ewig ein treuer Kamerad. Dein Marc Leber, Kommandant der Feuerwehr Rheinfelden, einer Deiner Benjamins.