Brugg

brugg_logo Bezirksfeuerwehrverband Brugg

Am Rapport der Kommandanten der Feuerwehren des Bezirkes Brugg anno 1949 ist die Notwendigkeit einer Arbeitsgemeinschaft erkannt und der Grundstein zur Bildung eines Bezirksfeuerwehrverbandes gelegt worden.

Die Herren Emil Merkli, Windisch, Max Keller, Hottwil, und Rudolf Schneider, Brugg, organisierten eine Gründungsversammlung. Am 4. Februar 1950 haben sich 67 Chargierte zu dieser Zusammenkunft im Restaurant Sonne in Windisch getroffen. Die damals einfache, aber auch spärliche Ausrüstung – „waren doch im Bezirk Brugg die Feuerwehrfahrzeuge an einer Hand abzuzählen“, die den Baukonstruktionen aus Holz gegenüberstanden – hat dazumal die Feuerwehren vor fast unlösbare Probleme gestellt. Die Ausrüstungen mussten dringend erweitert und die Ausbildung musste verbessert werden.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA Zur Verbesserung der Ausbildung wurde dieser Verband mit den Zielen, Chargierten- und Besprechungsübungen durchzuführen, Vorträge, Vorführungen und Demonstrationen zu organisieren und interessante Brandstätten zu besichtigen, gegründet. Die Motorisierung und neue Geräte, die Bildung der Stützpunkte, die Übertragung von Umweltmassnahmen wie Ölwehr an die Feuerwehren haben immer neue Aufgaben gebracht. So musste das Bildungsangebot des BFVB immer angepasst werden. Durch zielgerichtete, gut organisierte Kurse hat man aber immer eine grosse Wertschöpfung erreicht. So hat der BFVB in den über 50 Jahren jedes Jahr hunderte Feuerwehrangehörige aller Kaderstufen aus- und weitergebildet.

OLYMPUS DIGITAL CAMERADer Höhepunkt war sicher das Jahr 1993, in dem 819 Teilnehmer an Kursen des BFVB gezählt worden sind.

Im Jahr 2000 feierte der BFVB am 11. November das 50-jährige Bestehen. Ein OK unter der Leitung von Jan Huinink mit der Unterstützung durch die Feuerwehr Lupfig organisierte eine Feuerwehrfachausstellung, an der von der Löschdecke über Atemschutz, Bekleidung bis zu den modernsten Einsatzfahrzeugen alles zu sehen war. Der Besucherandrang übertraf alle Erwartungen des Organisationskomitees. Am Abend fand nach einem Begrüssungsapéro ein Galaabend im Saal des Restaurants Ochsen in Lupfig statt. Die festliche Umrahmung durch die Feldmusik Lupfig und die verschiedenen Unterhaltungsblocks rundeten die Ansprachen von M. Biland, Präsident, und A. Loop, Bezirksamtmann, ab. Zum langjährigen Bestehen, aber auch zum Erfolg des Bezirksverbandes Brugg haben sicher alle aktiven und ehemaligen Vorstandsmitglieder, insbesondere aber die Präsidenten mit viel Engagement beigetragen.

So hoffe ich, dass der BFVB trotz laufender Reformen im Bevölkerungsschutz, insbesondere bei den Feuerwehren, Bestand haben wir. Ich wünsche dem amtierenden Vorstand, aber auch allen, die sich für das Feuerwehrwesen einsetzen, viel Erfolg bei der Ausführung ihrer Tätigkeiten und die nötige politische und wirtschaftliche Unterstützung.